360 Grad Brille

Früher war es der Videorecorder, seit geraumer Zeit sehen wir DVD, doch seit langem hat es schon wieder eine Weiterentwicklung für das Heimkino gegeben: Blue Ray. Auch hierbei handelt es sich wiederum um Discs, die allerdings einen deutlichen Fortschritt gegenüber der DVD aufweisen und somit der offizielle Nachfolger wurden. Bild und Ton sind hier qualitativ um einiges besser. Der Grund: mehr Speicherplatz, sodass Filme in höherer Auflösung (HD-Format) gespeichert werden können. Der erste Blue Ray Player kam bereits im Jahr 2006 auf den Markt und stammte von der Firma Samsung, schon bald stellten aber auch andere bekannte Firma ähnliche Produkte vor. Darunter auch Sony und Pioneer, die zu den  bekanntesten Herstellern von Blue Ray Playern zählen. Blue Ray Player kosten zwischen 200 und 500 Euro, je nach Marke und Leistung. Was besitzt ein guter Blue Ray Player? Zunächst einmal eine übersichtliche Beschreibung, damit Anschluss und Menüführung problemlos begreifbar sind und das Gerät entsprechend installiert werden kann. Außerdem muss selbstverständlich auch die Wiedergabe-Qualität stimmen. Ein gut gerüsteter Player besitzt hierfür eine Rauch-Unterdrückung, die durch spezielle Filter ermöglicht wird. Auch die Tonausgabe sollte rein sein und durch gutes und klares Verständnis gekennzeichnet werden. Eine übersichtliche, komfortable Fernbedienung ermöglicht ein einfaches Steuern und sorgt für einen gelungenen Filmeabend. Abgerundet wird ein guter Blue Ray Player natürlich auch durch sein optisch Design in Form des Gehäuses. Eine Testliste mit Blue Ray Playern verschiedener Marken sind im Internet zu finden und sollten vor dem Kauf noch genauer betrachtet werden. So vermeidet man Fehlentscheidungen und dem Blue Ray-Vergnügen steht nun nichts mehr im Weg, wenn auch das Fernsehgerät, welches natürlich möglichst modern sein sollte, ein Plasma- oder LCD-TV ist. Auf älteren Fernsehgeräten ist zwar ebenfalls eine Kompatibilität mit dem Blue Ray Player gegeben, doch ist hier selbstverständlich das Bildvergnügen relativ gering. Mehr Infos gibt es auch bei Ihrem Fachhändler für Unterhaltungselektronik.