Photografie

Film oder Speicherkarte? Analog oder Digital? Gerade bei der Fotografie gehen oft die Meinungen auseinander was besser ist, was einfacher ist und was die meisten Vorteile bringt. Letztendlich kommt das – generell gesprochen – immer auf den jeweiligen Verwendungszweck an sowie auch auf die Vorlieben des Einzelnen. Doch was man durchaus sagen kann. Beides hat seine Vor- und Nachteile, die wir hier für die Fotografie einmal näher betrachten wollen: bei der analogen Fotografie, zum Beispiel mit einer Spiegelreflexkamera, können Bilder aus nah und fern gestochen scharf dank Weitwinkelobjektiv gemacht werden. Größter Unterschied zu digital ist die um einiges bessere Auflösung, wenn ein Film verwendet wird. Vorteil ist zudem, dass die analoge Kamera zeitnah und in der Regel ohne Verzögerung auslöst und man damit also schneller für die nötigen Bilder sorgen kann. Gerade bei Tierfotografen, die bestimmte Momente festhalten müssen, werden deshalb häufig analoge Bilder gemacht. Nachteil: Bearbeitung und Entwicklung von Bildern nehmen hier relativ viel Zeit und Mühe in Anspruch. Dies ist bei der digitalen Fotografie wiederum nicht so. Sie spart Zeit und Geld, denn ein Film muss nicht gekauft werden, die Speicherkarte kann immer wieder neu überschrieben werden und hat außerdem deutlich mehr Platz für die zahlreichen Bilder. Auch die Nachbearbeitung von Fotos per Computer ist mit der richtigen Software kein Aufwand. Die Technik wird hier auch im Zoombereich immer besser, sodass auch bei der digitalen Fotografie weiter entfernte Motive gut wahrgenommen und aufgenommen werden können. Außerdem kann man sich die Bilder gleich ansehen und auf die Qualität prüfen – dank des teils hoch auflösenden Displays. Großer Nachteil hingegen ist bei der digitalen Fotografie, dass der Auslöser beim Knipsen immer etwas länger dauert und so wertvolle Motive verloren gehen könnten. Außerdem sind durch die digitalen Bilder Fälschungen deutlich leichter möglich geworden. Fazit: analog ist künstlerisch und darstellungstechnisch deutlich besser und daher für Profis geeigneter. Sie legen mehr wert auf höchste Qualität und nehmen dafür auch einen gewissen Aufwand in Kauf. Digitale Fotografie ist für den Hausgebrauch bestens geeignet und auch auf dem Profisektor immer weiter im Kommen. Die technische Entwicklung wird der analogen Fotografie irgendwann einmal den Rang ablaufen, wenn sie das nicht schon längst getan hat.